2018 das Jahr der Selbstliebe

2018 das Jahr der Selbstliebe

Das vergangene Jahr 2017 ist an uns vorbeigerast. Kaum hat es begonnen, schon ist zu Ende. Die unglaubliche Geschwindigkeit der Zeit lässt uns mehr denn je die Frage nach dem Sinn des Lebens stellen. Ist das, was wir gerade tun, wirklich das, was wir uns vom Leben erträumt haben? Ist arbeiten, Geld verdienen und ein paar Wochen Ferien im Jahr wirklich das, was wir wollen?

Wollen wir nicht mehr? Mehr Freiheit, mehr Freude, mehr Glück, mehr Zweisamkeit, mehr Ruhe, mehr Wohlstand, mehr Liebe? Viele unserer Lebensträume schieben wir heraus … Wenn wir das Studium fertig haben, dann … Wenn die Kinder aus dem Hause sind, dann … Wenn wir einen besseren Job haben, dann … Wenn wir eine neue Wohnung haben, dann … Wenn wir den richtigen Partner haben, dann … Ja, was dann …? Wir drehen uns im Kreis – und während wir uns im Kreis drehen, läuft das Leben an uns vorbei. Es offeriert uns täglich viele Chancen oder tolle Möglichkeiten, doch wir verpassen sie. Wir wollen uns für das Richtige entscheiden und wissen nicht, was gut und richtig für uns ist. Es fehlt uns die Zeit, um zu spüren, was wir wirklich wollen. Wir haben Ausreden um Ausreden, um ja keine Entscheidung treffen zu müssen. Wir wollen unser Leben ändern und machen dennoch weiter wie bisher. Wir gehen keine Risiken ein, nur weil wir Angst haben, zu versagen. Wir zeigen uns stark und cool, obwohl wir längst am Limit angelangt sind. Wir suchen Sündenböcke im Aussen, nur um keine Verantwortung für uns selbst übernehmen zu müssen. Wir nähren alte Geschichten, um nicht im Hier und Jetzt anzukommen. Wir vermeiden Konflikte, um keine Verluste zu riskieren. Wir sagen «ja» obwohl wir «nein» meinen. Wir verteidigen alte Werte und Meinungen, um Zwangslagen zu vermeiden. Wir fordern Frieden und stehen mit uns selbst im Krieg.

Im Venus-Jahr 2018 geht es um uns selbst und nicht um die Anderen. Sich selber treu zu bleiben, heisst nicht, zu allem Ja und Amen zu sagen, sondern sich vertrauensvoll dem Leben zu öffnen. Sich selber treu zu bleiben, heisst nicht, alles beim Alten zu lassen, sondern sich den nötigen Herausforderungen zu stellen. Herausforderungen, welche es braucht, damit wir mehr Selbstliebe, Stabilität, Zuversicht, Freude, Freiheit und Glück im Alltag erfahren. Das Fehlen von Selbstliebe macht sich auf allen Ebenen – privat wie beruflich – bemerkbar. Wer sich selbst nicht liebt, dem fehlt es an Mut und Selbstvertrauen, um seine Lebenschancen anzupacken. Wir müssen uns im 2018 entscheiden zwischen Verstand und Herz – zwischen Geld und Liebe – zwischen uns selbst und Anderen.

Das Jahr 2018

wird uns noch mehr auf uns selbst zurück werfen. Wir müssen uns immer wieder neu ausrichten, müssen immer wieder neu entscheiden, müssen immer wieder neu beginnen, müssen immer wieder neu WERDEN. Die Energie des Planeten Saturn, der am 20.12.2017 in sein eigenes Zeichen Steinbock gewechselt hat und bis Ende 2020 dort verweilt, lehrt uns, das Zuviel zu reduzieren und uns abzugrenzen. Statt zu funktionieren, statt unsere eigenen Erwartungen oder die der anderen zu erfüllen, lehrt uns der Alltag im 2018, mehr Gelassenheit zu üben und ins Vertrauen zu gehen. Das kommende 2018 bringt uns oft in Situationen, in denen wir für unsere Lebensideale einstehen müssen. Was ist uns in unserem Leben wirklich wichtig? Was gibt unserem Leben wirklich einen Sinn? Stehen wir für uns und unsere Lebensvorstellungen voll und ganz ein? Oder vertreten wir die Ideologien unserer Eltern, unseres Partners oder diejenigen der Gesellschaft? Verschiedene Konstellationen im 2018 fordern uns immer wieder auf, uns selbst gegenüber offen und ehrlich zu sein. Wenn wir gegenüber unseren eigenen Lebensabsichten untreu werden, dann empfinden wir Stress, erfahren Verlust oder erleben Krankheit.

Es geht im 2018 darum, in jeder Situation mit uns selbst verankert zu bleiben. Wir werden lernen, uns darauf zu konzentrieren, was für uns wichtig ist und nicht auf das, was anderen wichtig ist. Wir werden lernen, uns darauf zu konzentrieren, was uns lieb ist und nicht auf das, was andern lieb ist.

Unsere Angst vor Veränderung drängt uns im 2018 schneller in den Hintergrund, als bis jetzt. Wer für das «Alte» plädiert, wird mehr und mehr verstummen. Wer neues injiziert wird mehr und mehr unterstützt.

2018 und die Gesundheit

Gesundheitsvorsorge beginnt da, wo wir uns von Dingen distanzieren, die uns überfordern oder belasten. Wir brauchen im 2018 mehr Zeit, Ruhe und Rückzug, um die Signale unseres Körpers besser wahrnehmen zu können.

Das 2018 ist ein gutes Jahr für eine bewusste Ernährungsumstellung. Die traditionelle Hausmannskost wird zugunsten einer leichteren und gesunden Alltagkost mehr und mehr weichen. Wir brauchen mehr frische und lebendige Produkte, wenn wir uns neu beleben wollen.

Beziehungen im 2018

Das Venus-Jahr 2018 bringt uns vermehrter in Beziehung mit uns selbst. Erst wenn wir bei uns selbst angekommen sind, sind wir fähig, uns auf einen anderen Menschen einzulassen. Erst wenn wir uns selbst vertrauen, können wir auch anderen vertrauen. Erst wenn wir uns selbst lieben, können wir auch andere lieben.

Fazit

Im 2018 sollten wir unsere Energie auf Wesentliches fokussieren, damit wir mutiger sicherer und zuversichtlicher werden, um Neues auszuprobieren und umzusetzen. Überall dort, wo wir uns anstrengen oder anpassen müssen, sollten wir achtsamer und aufmerksamer werden. Überall dort, wo wir gerne wegschauen, sollten wir näher dran gehen. All das, was wir uns schön reden, sollten wir vertiefter anschauen. Überall dort, wo wir Freude, Leidenschaft, Begeisterung, Glück und Liebe spüren, sollten wir vertrauensvoll weiter gehen …

©Text by Regina Casanova

 

Ich wünsche ALLEN ein kraftvolles und freudiges 2018  Herzlich Regina Casanova

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.